Wolfsburger Blatt® | Regional | Aktuelle Nachrichten aus Wolfsburg

  • Increase font size
  • Default font size
  • Decrease font size

Politik

Sonntagsfrage: Union legt leicht zu

Berlin (dts Nachrichtenagentur) - Die Union hat in der Gunst...

Weiterlesen

Boulevard

Deutschsprachige Musik so erfolgreich wie nie

 Deutschsprachige Musik so erfolgreich wie nie

Berlin (dts Nachrichtenagentur) - Deutschsprachige Musik ist so erfolgreich wie...

Weiterlesen

Sport

Golf-Star Tiger Woods wieder Nummer eins der Weltrangliste

Golf-Star Tiger Woods wieder Nummer eins der Weltrangliste

Miami (dts Nachrichtenagentur) - US-Golfer Tiger Woods ist wieder die...

Weiterlesen

Wirtschaft

DGB-Chef fordert rasches Handeln gegen Missbrauch von Werkverträgen

 DGB-Chef fordert rasches Handeln gegen Missbrauch von Werkverträgen

Berlin (dts Nachrichtenagentur) - DGB-Chef Michael Sommer hat die...

Weiterlesen

News aus der Welt der Berufe

„Ausbildungs“News

Auch jetzt noch bieten die Arbeitsagenturen Helmstedt/Wolfsburg und Braunschweig/Goslar zahlreiche freie Ausbildungsstellen für 2013 an. Ein großer Teil dieser aktuell verfügbaren freien Ausbildungsstellen entfallen traditionell auf anspruchsvolle technische und Handwerksberufe. Darunter befinden sich Stellen für Technische Produktdesigner und Technische Modellbauer, Vermessungstechniker als auch Fachinformatiker. Aber auch für Bank-, Büro-, Tourismus- sowie Sport- und Fitnesskaufleute gibt es noch überraschend viele Angebote.

Gesucht werden darüber hinaus Medizinische und Zahnmedizinische Fachangestellte sowie Gesundheits- und Gesundheitspfleger, auch Gesundheits- und Kinderkrankenpfleger. Zum Schluss befinden sich auch noch einige wenige duale Studienplätze Maschinenbau, Elektrotechnik sowie Informatik im Angebot. Alles ist zu finden unter dem Online-Portal www.jobboerse.arbeitsagentur.de. Selbstverständlich bieten auch die Berufsberater der Arbeitsagentur ausgerichtet an den individuellen Schülerwünschen Unterstützung bei der Lehrstellensuche an.

Einmalig in Deutschland bietet die Duale Hochschule Karlsruhe ein duales Studium zum „Physician Assistant – Arztassistent (B.Sc.)“ an. Die Studiendauer beträgt drei Jahre.Das Studium eröffnet eine Berufstätigkeit in folgenden Bereichen: Anamnese, Aufstellung von Behandlungsplänen, Assistenz bei Operationen, Weitergabe medizinischer Informationen, Dokumentation etc. Das Studium lehnt sich an entsprechende Berufsbilder in den USA, Großbritannien und den Niederlanden an. Die Zulassung erfordert neben der Hochschulzugangsberechtigung eine abgeschlossene Ausbildung als Gesundheits- und Krankenpfleger, Gesundheits- und Kinderkrankenpfleger, oder Altenpfleger. Weitere Informationen unter: www.dhbw-karlsruhe.de/allgemein/studiengang-arztassistent.

Die Bundesagentur bietet jungen Menschen aus den EU-Staaten Hilfe bei einer Ausbildungsaufnahme in Deutschland an.
Für das Programm „Förderung der beruflichen Mobilität von ausbildungsinteressierten Jugendlichen und arbeitslosen jungen Fachkräften aus Europa“ stellt sie jährlich 40 Millionen Euro zur Verfügung. Bewerber können unter anderem Gutscheine für Deutschsprachkurse in ihrem Heimatland, aber auch in Deutschland selbst erhalten. Weitere Informationen zum Förderumfang und der Antragstellung unter: http://www.handwerk.altoetting-muehldorf.de/getfile.php?id=396.

Das Ausbildungsstellenportal „Jobbörse“ wird seit Jahresbeginn auch als APP angeboten. Technische Voraussetzung sind die Betriebssysteme Android oder iOS.

Die Industrie- und Handelskammern bieten für die Suche nach Ausbildungsplätzen eine bundesweite Lehrstellenbörse an. Der Zugang ist kostenfrei. Es besteht die Möglichkeit, sich in der Lehrstellenbörse registrieren zu lassen und dann täglich die neuesten Angebote zugesandt zu bekommen. Die Lehrstellenbörse ist zu finden unter: www.ihk-lehrstellenboerse.de.

Die Ausbildung zum Rettungsassistenten soll demnächst durch den Beruf „Notfallsanitäter“ ersetzt werden. Da die Berufsausübung im Rettungsdienst per Gesetz geregelt ist, hat die Bundesregierung Ende letzten Jahres einen neuen Gesetzentwurf (17/11689) eingebracht. Als wesentliche Änderung soll die Ausbildungszeit von zwei auf drei Jahre verlängert werden. Weitere Informationen unter: http://www.bundestag.de/presse/hib/2012_12/2012_573/01.html.

Einige Bundesländer sowie der Hausärzteverband bieten „Medizinischen Fachangestellten“ eine interessante Weiterbildung an. Die „Entlastende Versorgungsassistentin“ (Nordrhein-Westfalen), die „Mobile Praxisassistentin“ (Sachsen-Anhalt), „Agnes Zwei“ (Brandenburg) oder „Verah“ (Hausärzteverband) sollen insbesondere in ländlich unterversorgten Gebieten, Hausärzte entlasten. Die Aufgaben dieser weitergebildeten Medizinischen Fachangestellten sind klar umrissen, die Verantwortung bleibt beim Arzt. Vorwiegend koordinieren sie Behandlungstermine bei Fachärzten, überprüfen Impfausweise, kümmern sich um zusätzliche Pflege und machen Hausbesuche bei Patienten, denen der Weg zur Arztpraxis nicht mehr zugemutet werden kann. Weitere Informationen unter: http://www.verah.de/Meine_Bilder_und_Dateien/FAQ-Liste%20Stand-2011-05%20.pdf.

Über Ausbildungsmöglichkeiten in Gartenbau, Forst- und Landwirtschaft informiert eine umfangreiche Broschüre des aid-infodienstes. Die Broschüre über Tätigkeiten, Ausbildungsverlauf und beschreibt, welche Fähigkeiten und Interessen für die einzelnen „grünen“ Berufe erforderlich sind. Die Broschüre steht als Download zur Verfügung unter: http://www.aid.de/shop/download.php?id=5509.

„Studien“News


Endlich liegen die Ergebnisse der Zulassungsverfahren von Universitäten und Hochschulen aus unserem Verbreitungsgebiet vor.


Erstmals zum Wintersemester 2013/2014 bieten die Jade Hochschule Wilhelmshaven und die Universität Oldenburg gemeinsam den Studiengang „Meerestechnik – Marine Sensorik“ an. Die Ozeane und Küstenmeere, schreiben die Hochschulen, seien hochkomplexe Ökosysteme, die in vielfältiger Weise durch den Menschen genutzt würden. Das Messen ihres Ist-Zustandes und der Veränderungen sowie der Wechselwirkung mit vom Menschen verursachten Faktoren, erfordere innovative Messverfahren und –plattformen in großem Umfang. Weiterführende Informationen unter: http://idw-online.de/pages/de/news514325.

Einen dualen Studiengang „Agrarwirtschaft“ bietet die Fachhochschule Bingen an
.
Die Studienzeit beträgt fünf Jahre. Das Studium beginnt mit einer eineinhalbjährigen Ausbildungsphase in einem landwirtschaftlichen Betrieb. Im daran anschließenden siebensemestrigen Studium kann zwischen den beiden Vertiefungsrichtungen „Agrarmanagement“ sowie „Landwirtschaft“ gewählt werden. Das fünfte Semester ist ein Praxissemester. Danach unterziehen sich die Studenten der Abschlussprüfung im Beruf Landwirt vor der Landwirtschaftskammer. Das Studium schließt mit dem Bachelor of Science ab. Weiterführende Informationen unter: http://www.fh-bingen.de/studium/bachelor-ais/agrarwirtschaft.html.

Die Zulassung zum Medizinstudium machen inzwischen fünfzehn Universitäten von der Testteilnahme am Test für Medizinische Studiengänge (TMS) abhängig.
Eine Einführung und Testvorbereitung ist zu finden unter: http://medizinertest-vorbereitung.de/medizinertest-vorbereitung-online.aspx.

Österreichische Universitäten führen für deutsche Studienbewerber in weiteren Studienfächern Zulassungsbeschränkungen ein. Bisher waren für deutsche Studienanfänger nur die Studiengänge Humanmedizin, Zahnmedizin, Veterinärmedizin, Psychologie und Publizistik zulassungsbeschränkt. Ab dem Wintersemester 2013/2014 sollen auch die Studiengänge Wirtschaftswissenschaften, Biologie/Biochemie, Architektur, Informatik und Pharmazie zulassungsbeschränkt werden. Quelle: http://derstandard.at/1350261210624/Weg-fuer-weitere-Beschraenkung-vorgezeichnet.

Eine Einführung in die Berufstätigkeit in der öffentlichen Verwaltung, Bewerbungstipps und Informationen über berufliche Entwicklungsmöglichkeiten liegen jetzt online vor. Die Plattform ermöglicht auch die Suche nach entsprechenden Ausbildungsangeboten und dualen Studienplätzen. Zu finden unter: https://www.interamt.de/koop/app/?wicket:bookmarkablePage=:de.vivento.koop.wicket.stellensuche.StellensuchePage.

Die Zahl der Studienanfänger ist zum Wintersemester 2012/2013 auf Rekordniveau gestiegen.
2,5 Millionen Studenten zählte das Statistische Bundesamt und damit 0,6 Millionen mehr als noch vor zehn Jahren. Damit folgen die Studentenzahlen den Zahlen der Schüler an Gymnasien. Erlangten 2001 erst 343.500 junge Menschen die Hochschulzugangsberechtigung, waren es im vergangenen Jahr bereits 506.500. Besonders hoch sind die Studienanfängerzahlen im 10-Jahresvergleich in den naturwissenschaftlich-technischen Studienfächern. Dort gab es eine Steigerung von 61 %. Die stärkste Zunahme verzeichneten dabei die Fächer Maschinenbau/Verfahrenstechnik mit + 61 % und das Bauingenieurwesen mit + 109 %.

Einen europaweit völlig neuen Studiengang „Krankenhaushygiene“ bietet die Technische Hochschule Mittelhessen an.
Der Studiengang vermittelt innerhalb sieben Semestern Fachkenntnisse zur Risiko- und Infektionsprävention in Einrichtungen des Gesundheitswesens. Ein darauf aufbauender Masterstudiengang ist in Planung. Wie wichtig entsprechende Fachkenntnisse inzwischen sind, darauf weist die Deutsche Gesellschaft für Krankenhaushygiene hin. Sie spricht von 30.000 Todesfällen pro Jahr allein durch Bakterien. Weitere Informationen unter: www.thm.de/kmub/info-studieninteressierte/bachelor-studiengaenge/hhy-bsc.

Die Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW) vergibt Studienkredite für Studierende wahlweise in Höhe von100 € bis 650 € ohne Einkommensanrechnung und ohne Kreditsicherheiten. Gefördert werden Deutsche, deren Familienangehörige, auch wenn diese nicht im Besitz der deutschen Staatsbürgerschaft sind, sowie EU-Staatsbürger, die sich seit mindestens drei Jahren ständig in Deutschland aufhalten, und sogenannte Bildungsinländer mit deutscher Hochschulzugangsberechtigung. Der KfW-Studienkredit wird verzinst. Die Verzinsung ist variabel. Sie basiert auf dem Referenzzinssatz (6-Monats-EURIBOR) zuzüglich eines vertraglich fest vereinbarten Aufschlages. Zum 01.04. und 01.10. (Roll-Over-Termine) werden die Zinsen für das kommende Halbjahr an die Entwicklung des Referenzzinssatzes angepasst. Weiterführende Informationen und Antragstellung unter: www.kfw.de/studienkredit.

„Cross-boarder“News

Die Ergebnisse einer Studie über Einstiegsgehälter von Akademikern zeigen deutliche Unterschiede.
Zu finden unter: http://www.lohnspiegel.de/dateien/einstiegsgehaelter-fuer-akademiker-innen.

Das Handelsblatt hat erhoben, in welchen Branchen und Regionen welche Gehälter erzielt werden.
Die Auswertung ist zu finden unter: http://www.handelsblatt.com/unternehmen/management/koepfe/gehaltsreport-2012-das-verdient-deutschland/7408268.html#image.

Informationen für Auswanderer sind jetzt als Buch erschienen:
Neuhaus, Karsta: Das Auswanderer-Handbuch. Leben und Arbeiten im englischsprachigen Ausland, ILT-Europa Verlag, Bochum 2012. ISBN 9783930627134

Die Kultusministerkonferenz (KMK) startet einen neuen Versuch für eine Vereinheitlichung der Lehrerausbildung.
In ihrer Sitzung vom 06. Dezember 2012 hat sie ländergemeinsame Anforderungen für den Vorbereitungsdienst und die abschließende Staatsprüfung in der Lehrerbildung verabschiedet. Zielsetzung ist es, neueren Entwicklungen im Schulbereich Rechnung zu tragen sowie die Einheitlichkeit und Mobilität im Bildungswesen weiter zu erhöhen.

Zur Vorbereitung auf ein Assessment Center haben die Bewerbungsexperten Jürgen Hesse und Hans Christian Schrader ein neues Buch herausgegeben. Es ist allen zu empfehlen, die sich bei der Lehrstellensuche oder nach dem Studium und Berufseinstieg einem solchen Auswahlverfahren unterziehen müssen. Jürgen Hesse/Hans Christian Schrade: Die 100 wichtigsten Tipps zum Assessment Center. Für eine optimale Vorbereitung in kürzester Zeit, Stark-Verlag, Hallbergmoos 2012. ISBN 9783866685895

Hinweis: Trotz sorgfältiger inhaltlicher Kontrolle übernehmen wir keine Haftung für die Inhalte externer Links. Für den Inhalt der verlinkten Seiten sind ausschließlich deren Betreiber verantwortlich.


Kommentare
Neuer Kommentar Suche
+/-
Kommentar schreiben
Name:
E-Mail:
 
Titel:
 
Bitte geben Sie den Anti-Spam-Code aus diesem Bild ein.
Weitere Schlagzeilen :

» Oberbürgermeister besucht Neubau am Nordkopf

Wolfsburg. Aktuell wird am Nordkopf in der Porschestraße 26, 28, 30 ein modernes Büro- und Geschäftshaus über fünf Stockwerke errichtet.Der Neubau ist ein bedeutender Impuls für die Weiterentwicklung des Areals als wichtigen innerstädtischen...

Wohnen


Deprecated: Assigning the return value of new by reference is deprecated in /kunden/dubistgefragt.de/webseiten/wolfsburgerblatt/modules/mod_JPlexContent/mod_JPlexContent.php on line 45

Weihnachtstrends 2012

Passende Accessoires für`s weihnachtliche Ambiente ...in einer Auswahl die kaum Wünsche ...

weiterlesen

Netzwelt


Deprecated: Assigning the return value of new by reference is deprecated in /kunden/dubistgefragt.de/webseiten/wolfsburgerblatt/modules/mod_JPlexContent/mod_JPlexContent.php on line 45

Mobile Internetnutzung in Deutschland nimmt zu

Berlin (dts Nachrichtenagentur) - Die Nutzung des mobilen Internets gewinnt ...

weiterlesen

Gesundheit


Deprecated: Assigning the return value of new by reference is deprecated in /kunden/dubistgefragt.de/webseiten/wolfsburgerblatt/modules/mod_JPlexContent/mod_JPlexContent.php on line 45

Betriebliche Gesundheitsförderung: Anspruch und Wirklichkeit

Betriebliche Gesundheitsförderung ist in aller Munde.                     Doch wie sieht ...

weiterlesen

Auto/Motor


Deprecated: Assigning the return value of new by reference is deprecated in /kunden/dubistgefragt.de/webseiten/wolfsburgerblatt/modules/mod_JPlexContent/mod_JPlexContent.php on line 45

São Paulo International Motor Show: Weltpremiere der Volkswagen Studie „Taigun“

Kompaktes SUV mit neuem 1,0-Liter-TSI Wolfsburg/São Paulo. Volkswagen präsentiert in ...

weiterlesen

Lifestyle


Deprecated: Assigning the return value of new by reference is deprecated in /kunden/dubistgefragt.de/webseiten/wolfsburgerblatt/modules/mod_JPlexContent/mod_JPlexContent.php on line 45

Steuererklärung in einer halben Stunde

Freie Wähler nehmen sich Kirchhof als Vorbild Berlin ...

weiterlesen

Vermischtes


Deprecated: Assigning the return value of new by reference is deprecated in /kunden/dubistgefragt.de/webseiten/wolfsburgerblatt/modules/mod_JPlexContent/mod_JPlexContent.php on line 45

Bombe in der Nähe der Akropolis explodiert

Athen (dts Nachrichtenagentur) - In Griechenlands Hauptstadt Athen ist am ...

weiterlesen

Reise


Deprecated: Assigning the return value of new by reference is deprecated in /kunden/dubistgefragt.de/webseiten/wolfsburgerblatt/modules/mod_JPlexContent/mod_JPlexContent.php on line 45

Verkehrsminister Ramsauer legt Sicherheitspaket für Kreuzfahrtschiffe vor

Berlin (dts Nachrichtenagentur) - Wenige Monate nach der Havarie der ...

weiterlesen

Berufswelt


Deprecated: Assigning the return value of new by reference is deprecated in /kunden/dubistgefragt.de/webseiten/wolfsburgerblatt/modules/mod_JPlexContent/mod_JPlexContent.php on line 45

Editorial

Herzlich willkommen liebe Leser!Hallo liebe Schüler, Eltern und Lehrer! Vielleicht haben ...

weiterlesen
Sie sind hier: Berufswelt Ausbildung News aus der Welt der Berufe